Victoria Falls Rundreise

Victoria Falls Rundreise

Victoria Falls Rundreise verläuft über Zimbabwe und Namibia mit Besuch der Salzpfanen von Maun, Maremi National Park, Okavango Delta mit Besuch von Botswana. Den genauen Reiseverlauf entnehmen Sie bitte folgender Beschreibung.

Afrika Safaris und Touren Safari Angebote
 Rundreisen Südafrika Safaris Südafrika Rundreise   East London Lodge Tour  Rundreisen Simbabwe Zimbabwe Safaris  Namibia Safaris Namibia Rundreisen
Victoria Falls – Zimbabwe  Botswana Victoria Falls Rundreisen Botswana Victoria Falls

Victoria Falls Rundreise – Safaris im südlichen Afrika – Touren und Safaris

Victoria  Falls Rundreise – ab Euro 3.000 je nach Saison 
Reiseablauf:

1. Tag (So): Flug Deutschland – Victoria Falls

  • Individuelle Anreise von Frankfurt o. München. Abends Flug mit South African Airways nach Johannesburg (Flugdauer ca.11 Std.).

2. Tag (Mo): Willkommen in Afrika auf Ihrer Victoria Falls Rundreise

  • Am Morgen Ankunft in Johannesburg und Weiterflug nach Victoria Falls in Zimbabwe (ca.1 Std., 45 min.). Begrüßung durch die Reiseleitung und Transfer zum Hotel (ca. 45 km) Am Abend genießen Sie ein Willkommensabendessen im Hotel. Zwei Übernachtungen in Victoria Falls. A 

3. Tag (Di): Donnernder Rauch – Gigantische Wasserfälle – Start Ihrer Victoria Falls Rundreise

  • Heute bestaunen Sie die riesigen und atemberaubenden Viktoria-Wasserfälle. Es sind die gewaltigsten Wasserfälle Afrikas: Mit einer Breite von fast 2 km stürzt der gewaltige Zambezi Fluss über 120 m in die Tiefe. Als sich der Entdecker David Livingstone zum ersten Mal den Fällen näherte, schrieb er folgendes in sein Tagebuch: “Das Erste was man aus einer Entfernung von etwa zwei Stunden erblickt, gleicht in der Tat ganz und gar den riesigen Rauchsäulen, die bei dem in Afrika so gewöhnlichen Wegbrennen des dürren Graswuchses auftreten. Vom Winde gebogen und sich anscheinend mit den Wolken vermischend, leibhaftiger Rauch! Die Eingeborenen nennen das Naturwunder, dem sie aus Furcht nicht gerne nahe kommen, “Donnender Rauch”, wörtlich, – Rauch lärmt hier – und diese Benennung kann nicht anders als passend gefunden werden.” Auf einem Rundgang haben Sie Gelegenheit die Fälle aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung und kann für fakultative Aktivitäten wie ein Flug mit dem Helikopter oder für eine Elefanten-Safari genutzt werden (optional/ vor Ort buchbar). F

4. Tag (Mi): Zu den Salzpfannen von Nata

  • Heute reisen Sie nach Botswana ein und beginnen Ihre Fahrt in die zentrale Region des Landes. Wir machen zum Mittag Halt auf der Elephant Sands Lodge, geniessen einer kurzen Pirschfahrt um die gigantischen grauen Riesen beobachten zu können. Anschliessend Fahrt weiter nach Nata. Am Nachmittag geht es auf Tour zu den fantastischen Salzpfannen. Durch Buschland und weite Grasebenen erreichen Sie die vegetationslosen Makgadikgadi-Salzpfannen. Genießen Sie die ultimative Stille und den weiten Horizont der Landschaft. (ca. 370 km). Eine Übernachtung auf der Nata Lodge. F, M

5.Tag (Do): Von den Makgadigadi – Salzpfannen nach Maun

  • Am Morgen fahren Sie zur Gweta Lodge und begeben sich von dort aus auf einen kleinen Rundgang durch das Dorf Gweta, wo Sie den Alltag der Bewohner kennenlernen dürfen. Anschliessend Weiterfahrt nach Maun. Drei Übernachtungen in Maun. F

6. Tag (Fr): Tagesausflug in den Moremi-Nationalpark

  • Heute heißt es früh aufstehen – unser Pilot erwartet uns bereits. Auf dem Flug über das Okavango Delta bestaunen wir diese faszinierende Wasserwelt von oben. Wir landen nordwestlich von South Gate im Moremi Wildpark. Diese fantastische Seenlandschaft mit ihren Lagunen und kleinen, palmenbewachsenen Inseln ist ein Mekka für Tierliebhaber: Mit seiner hohen Großwilddichte bieten sich in Moremi einmalige Gelegenheiten zur Tierbeobachtung entlang des Kwaiflusses. In offenen Safari-Fahrzeugen erleben wir Afrika’s Tierwelt aus nächster Nähe – wir beobachten Elefanten beim Baden, begeben uns auf Spurensuche nach Löwen und fahren mitten durch riesige Antilopenherden. Am Nachmittag Rückfahrt nach Maun. F,M.

7. Tag (Sa): Ausflug mit dem Mokoro

  • Heute wartet ein weiteres Highlight Ihrer Reise auf Sie. Auf dem Mokoro (Einbaum-Boot der Einheimischen) erkunden Sie heute die Ausläufer des Delta auf dem Borro-Fluss. Leise gleiten Sie durch das seichte Wasser, und Sie wird nicht nur die Vogelwelt erstaunen, sondern auch die Geräusche der Umgebung und die Schönheit der Natur! Das Okavango-Delta ist mit einer Fläche von über 15.000 Quadratkilometern eines der größten Binnendeltas der Welt. Der im Hochland Angolas entspringende Okavango (1.430 km lang) zerteilt sich auf der Höhe der botswanischen Grenze bei Mohembo in eine Sumpflandschaft, das sogenannte „Panhandle Gebiet”, das zwischen Sepupa und Seronga in das riesige Delta übergeht. Die östliche Okavango-Region bildet ein aus fünf Hauptarmen bestehendes Geflecht an Flussläufen, Wasseradern, Seen, Inseln und Waldflächen, das zu Recht den Titel „größtes Naturparadies der Welt” trägt. Nach einem Picknick-Mittagessen, haben Sie die Möglichkeit zu einer Insel Wanderung. F,M

8. Tag (So): Von Maun zum westlichen Okavango-Delta

  • Heute machen Sie sich auf den Weg nach Shakawe im westlichen Okavango Delta. Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihre Lodge an der Westseite des Delta (ca. 410 km). Zwei Übernachtungen auf einer Lodge am Westufer des Delta. F, A

9. Tag (Mo): Tsodilo Hills-“Der Fels der flüstert“

  • Sie begeben sich heute auf einen Auflug zu den Tsodilo Hills. Tauchen Sie ein in eine Welt der Felsenmalereien, die in einer solchen Vielzahl einzigartig sind. Die Tsodilo Hills, die zu deutsch „Der Fels der flüstert“ bedeuten, wurde 2001 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt und vermittelten mit ihren mehr als 4.500 Wandmalereien ein Bild des menschlichen Lebens und der Änderungen der lokalen Umstände innerhalb der letzten 10.000 Jahre. Vier Hügel dominieren eine riesige Ebene am nordwestlichen Rand der Kalahariwüste in Botswana. Dieses Kulturdenkmal ist eine spirituelle Kultstätte. Noch heute ist er für die San-Buschmänner ein heiliger Ort, durchaus vergleichbar mit dem Ayers Rock in Australien. Entdecken sie mit ihrer Reiseleitung dieses „Louvre der Steinzeit“ und spüren auch Sie die geheimnisvollen Kräfte, deretwegen der Tsodilo Hügel für die San ein heiliger Ort ist. F, A

10. Tag (Di): Von Botswana nach Namibia

  • Beim Mohembo Grenzposten reisen Sie in die Republik Namibia ein. Am Nachmittag erreichen Sie Ihr heutiges Tagesziel, Ihre Lodge bei Kongola mit direkter Lage am Ufer des Kwando Fluss. Genießen Sie die bezaubernde Atmosphäre und nutzen Sie die exzellente Möglichkeit zur Vogelbeobachtung. Unter riesigen Bäumen errichtet und mit Blick auf den Fluss. (ca. 280 km). Eine Übernachtung auf der Namushasha Lodge. F,A

11. Tag (Mi): Durch den Caprivi zum Chobe Nationalpark

  • Entlang des mächtigen Okavango-Flusses führt Sie die Fahrt heute in den subtropischen Caprivizipfel. 400 Kilometer lang und an der schmalsten Stelle nur 32 Kilometer breit, ist der Caprivi-Zipfel nach Kanzler Leo Graf von Caprivi aus der deutschen Kolonialzeit benannt. Im Helgoland-Sansibar-Vertrag hatte der Kanzler als eine der ersten Amtshandlungen seine Unterschrift unter einen Gebietstausch gesetzt: Deutschland trat die Insel Sansibar an die Briten ab, erhielt im Gegenzug Helgoland und den Caprivi-Zipfel. Berlin hoffte, mit dem Caprivi-Zipfel den Grundstein für ein zusammenhängendes Kolonialreich gelegt zu haben, eine Transitbrücke nach Ostafrika. Die Landschaft unterscheidet sich deutlich – die Bäume werden größer, und auch die Dörfer liegen dichter beieinander. Über die Ngoma-Brücke mit der Allee der Baobabs verlassen Sie Namibia und reisen wieder in Botswana ein. Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihre Lodge in der Nähe des grandiosen Chobe-Nationalpark (ca. 490 km). Zwei Übernachtungen in Kasane beim Chobe-Nationalpark. F

12. Tag (Do): Im Reich der Elefanten

  • Der gigantische Nationalpark umfasst ein rund 11.000 Quadratkilometer großes Gebiet südlich des mächtigen Chobe-Flusses. Der Fluss führt ganzjährig Wasser und ist deshalb Anziehungspunkt für eine Vielzahl von Tierherden und unzähligen Wasservögeln. Sie beginnen den Tag mit einer ca. 3-stündigen Pirschfahrt in offenen Geländewagen. Zurück in der Lodge haben Sie Zeit zum Ausruhen und Entspannen. Am Nachmittag geht es dann auf eine ca. 3 stündige Bootsfahrt auf dem mächtigen Chobefluss. Diese zählt zu den absoluten Highlights Ihrer Reise! Von Ihrem Boot aus bietet sich mit ein wenig Glück eine traumhafte Tierbeobachtung. Elefanten, Büffel, Kudus, Gazellen und Antilopen können Sie vom Boot aus beobachten. F

13. Tag (Fr): Victoria Falls – Rückflug nach Deutschland

  • Transfer zum Flughafen Victoria Falls in Zimbabwe. Rückflug mit South African Airways nach Johannesburg (ca. 1 Std., 45 min.). Abends Weiterflug mit South African Airways nach Frankfurt oder München (Flug ca. 11 Std.). F

14. Tag (Sa): Ankunft in Deutschland.

  • Ankunft in Frankfurt und Anschlussflüge zu anderen Städten.

Flug-, Hotel- und Programmänderungen vorbehalten!

Reisepreis:
ab Euro 3.000 je nach Saison

Zahlende PAX 06 – 08 09 – 13
p/ Person im DZ
EZ Zuschlag: ZAR

Eingechlossene Leistungen

  • 11 x Hotelübernachtung, 
  • 11 x Frühstück 
  • 4 x Abendessen 
  • 3 x Picknick Lunches

Transport im Kleinbus, Kühlanlage, verstellbare Einzelsitze, Kühlschrank, PA-Anlage mit Driverguide.

Falls Sie weitere Fragen über Ihre Victoria Falls Rnndreise haben sollten, so freuen wir uns über Ihr Anschreiben.

Ihr Victoria Falls Rundreise Team

<<< zurück Hauptseite

dffgsdfg

Buchungsanfrage

Name

E-mail (Anschrift)

Betreff

Ihre Anfrage

Bitte füllen Sie das Captcha aus und senden Sie es ab!