Behindertenreisen

Behindertenreisen & Rollstuhlreisen in Kapstadt werden bis zur Garden Route von Südafrika und dem Addo Elefanten Park oder Krüger Nationalpark von uns angeboten. Wir fangen dort an, wo das Reiseprospekt aufhört! Viele Behindertenreisen in Kapstadt scheitern, weil man nicht das richtige Urlaubsziel findet. Probleme bereitet schon der Transport vom Flughafen, sowie die Unterbringung von Rollstühlen und dem Gepäck. Dann muss man noch eine behindertengerechte Unterkunft finden, was besonders in den bergigen Regionen in Kapstadts Umgebung nicht einfach ist. Alle diese Probleme haben wir im Vorfeld organisiert und eine perfekte Möglichkeit für Rollstuhl- und Behindertenreisen in Kapstadt erarbeitet.

Safari & Tour Südafrika Safari & Tour  
Big 5 Safari Big 5 Safari  Stadttour Stadtrundfahrten  Afrika Safari und Rundreisen Südafrika Safaris   Hubschrauber Rundflug
Haitauchen Haitauchen
 Walbeobachtungen Kapstadt Waltouren  Tafelberg Touren Tafelberg Ausflug  Weinproben mit Weintouren Weintouren
Kap der Guten Hoffnung Tagesausflug Cape Point Touren
 Privattours Privattours
 Tours Garden Route Garden Route Tours  Tours Township Township Tours
Behindertenreisen  Tours Garden Route    Golfreisen    Motorradtouren Afrika  

Rollstuhlreisen in Kapstadt – Südafrika Behindertenreisen

Auf unseren Reiseseiten möchten wir gehbehinderten Urlaubern Reiseinformationen und Pauschalreisen aus Kapstadt und ganz Südafrika anbieten. Viele Behinderte suchen nach Rollstuhlreisen in Kapstadt und möchten trotz ihrer Behinderung vom Flug bis zur Unterkunft die richtigen Reiseinfos bekommen. Jeder Behinderte hat die Möglichkeit, in Südafrika viel zu erleben. Von der Safari angefangen bis zum Besuch vom Tafelberg. Anbei unsere neuen Reiseangebote zum Krüger National Park für Rollstuhlfahrer. Viele Ausflugsgebiete in Kapstadt sind für Rollstuhlfahrer ausgerichtet worden, dort wo es möglich war.

Barrierefreies Reisen bedeutet für uns Planung vom Flug, Abholung vom Flughafen, Betreuung rund um die Uhr und die Unterbringung in behindertengerechten Unterkünften in Kapstadt und der Garden Route von Südafrika. Unsere Zielgruppe spricht Rollstuhlfahrer an, MS Kranke aber auch gehbehinderte Seinioren, die Hilfe während ihrer Reise in Südafrika in mehrfacher Form benötigen.

Behindertenreisen – Walbeobachtung & Garden Route – 14 Reisetage

1. Tag ANREISE IN KAPSTADT – BEHINDERTENREISEN

  • „Auf in andere Welten“ Heute beginnt Ihre faszinierende Reise in ein Land jenseits des Äquators – Südafrika. Ein Land in dem mehrere Welten aufeinander treffen. Erleben Sie das pulsierende Leben in der „Mutterstadt“, die faszinierende Schönheit der Kaphalbinsel, sowie die Garden Route von Südafrika. Probieren Sie die erlesenen Weine, die Kapstadt zu bieten hat und gehen Sie auf Safari im Addo Nationalpark. Entspannen Sie sich bei Ihren Reisen in Kapstadt und freuen Sie sich auf Ihren Urlaub in Südafrika.

2. Tag Stadtrundfahrt, V&A Waterfront und Tafelberg

  • „Molo“ – Herzlich Willkommen in KAPSTADT!“ Am Morgen Landung in Kapstadt, der „Mutterstadt“ in Südafrika. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten erwartet Sie Ihre qualifizierte englischsprachige Reisebetreuung. Zunächst fahren Sie zu Ihrem Hotel in Kapstadt, wo Sie etwas Zeit haben, um sich frisch zu machen. Nun lernen Sie die Sehenswürdigkeiten von Kapstadt während einer Stadtrundfahrt kennen. Die Tour geht weiter zur berühmten V&A Waterfront, Kapstadts populärster Shopping- und Entertainment Meile. Dort werden Sie in einem der Restaurants das Mittagessen zu sich nehmen. Anschließend fahren wir mit der Gondel auf den Tafelberg, von wo aus Sie ein fantastisches 360 Grad Panorama auf die Umgebung von Kapstadt genießen können. Am Abend geht es dann zum Essen in ein lokales Restaurant, wo Sie auch lokale Gerichte testen können.
  • Übernachtung & Frühstück in einem 3*** Hotel

3. Tag Kap der Guten Hoffnung & Pinguinstrand in Simon’s Town – Behindertenreisen

  • „Kap der Stürme“ – Nach dem Frühstück geht es zum Cape Point Naturreservat mit dem Kap der Guten Hoffnung. Das Naturreservat „Cape of Good Hope“ ist dem Table Mountain Nationalpark eingegliedert worden. Der Nationalpark startet vom Tafelberg in Kapstadt und verläuft bis zum Kap der Guten Hoffnung. Zunächst unternehmen wir einen Halt in Hout Bay und fahren mit dem Boot zur Seehundinsel Duiker Island, um den Seehunden beim Spielen, Schwimmen und Sonnen zuzusehen. Weiter geht es über den atemberaubenden Chapman´s Peak Drive (falls geöffnet) entlang der Küste zum Kap der Guten Hoffnung und Cape Point. Das südliche Ende der Kap Halbinsel kann gleich mit zwei Höhepunkten aufwarten, dem Cape of Good Hope und dem noch etwas weiter südlich und höher gelegenen Cape Point. Für die frühen Seefahrer war das Kap der Guten Hoffnung der Wendepunkt. Erst wenn man dieses „Kap der Stürme“ passiert hatten, war man in Sicherheit und hatte die Umrundung vom Kap geschafft. Viele Schiffswracks am Kap der Guten Hoffnung zeigen jedoch eine bittere Bilanz. Hier liegt der größte Schiffsfriedhof von Südafrika. Mit der Magnetbahn geht es hinauf zum alten Leuchtturm, welcher 250 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Von hier aus kann man die Kapspitze sehen. Nach einem Picknick besuchen Sie den Pinguinstrand in Simon’s Town am Boulders Beach. Die putzigen Vögel verhalten sich Menschen gegenüber durchaus zutraulich, wenngleich sie sich nicht anfassen lassen. Den Abschluß des Tages bildet das Abendessen in einem traditionell afrikanischen Restaurant in Kapstadt.
  • Übernachtung & Frühstück in einem 3*** Hotel

4. Tag WEINREGION – Weinverkostung – Weintouren

  • „Im Wein liegt die Wahrheit“ – Heute erleben Sie eine unvergeßliche Weintour nach Stellenbosch und Franschhoek, im Herzen der Weinanbaugebiete von Südafrika. Machen Sie eine orientierende Stadtrundfahrt durch das historische Stellenbosch, der zweitältesten Stadt von Südafrika, sowie der alten Weinstadt Franschhoek, dessen Name auf die französischen Hugenotten zurückschließen läßt, die sich in diesem Weingegend von Kapstadt angesiedelt haben. Der Hauch von Frankreich ist noch in der heutigen Zeit spürbar. Verkosten Sie einige der zahlreichen, zum Teil mit internationalen Preisen ausgezeichneten, erstklassigen Weine. Das Mittagessen wird ebenfalls auf einem Weingut serviert. Am späten Nachmittag geht die Fahrt zurück nach Kapstadt. Abendessen in einem lokalen Restaurant.
  • Übernachtung & Frühstück in einem 3*** Hotel

5. Tag WESTKÜSTE – West Coast Nationalpark bei Langebaan – Behindertenreisen

  • „Das Winterquartier für Zugvögel“ – Heute erleben Sie ein weiteres Highlight Ihrer Reise in Südafrika. Zunächst fahren Sie in den West Coast National Park, ca. 90 km nördlich von Kapstadt gelegen. Der etwa 32.500 Hektar große Nationalpark wurde 1985 an der Langebaan Lagune zum Schutz des wertvollen Ökosystems gegründet. Dieses einzigartige Feuchtgebiet ist Heimat von bis zu 100.000 Zugvögel, etwa 300.000 geschätzte einheimische Wasser- und Watvögel sowie alleine 400.000 geschätzte Seemöwen. Dessen Schutz war besonders wichtig, da sich nur etwa 7 Kilometer nördlich der Lagune Saldanha, eine der wichtigsten und größten Hafenstädte Südafrikas, befindet. Neben den unzähligen Zugvögeln gibt es aber auch gewaltige Mengen an Pelikane, Flamingos, Kaptölpel und Kormorane. Es gibt aber auch einige Wildtiere, wie z.B. Kudus, seltene und vor dem Aussterben bedrohte Bergzebras, Löffelhunde, Elenantilopen und Gnus zu beobachten. Von Juni bis Anfang Dezember können vor der Küste von Langebaan auch Wale gesichtet werden. Sie werden all diese Naturwunder hautnah erleben. Auf einer privaten Segelyacht (falls das Wetter geeignet ist) wird auch das Mittagessen eingenommen. Nachmittags Rückfahrt nach Kapstadt zu Ihrer Unterkunft.
  • Übernachtung & Frühstück in einem 3*** Hotel

6. Tag WALTOUREN – Walbeobachtung in Hermaus

  • „Giganten der Meere“ – Immer der spektakulären Küstenstraße der False Bay folgend, gelangen Sie heute über Strand und Gordons Bay nach Hermanus. Diese Kleinstadt bezeichnet sich selbst als die „Walhauptstadt der Welt“. Alljährlich zwischen Juni und Dezember ziehen dutzende Wale, vor allem der Southern Right Whale, in die ruhigen Gewässer der Walker Bay, manchmal sind es bis zu 50 Walkühe mit ihren Kälbern. Nach dem Mittagessen haben Sie die Möglichkeit, die gemütliche Innenstadt mit seinen Einkaufsmöglichkeiten zu erkunden. Genießen Sie die Ausblicke vom Hafen auf die Bucht. Oft kommen die bis zu 17m großen Wale bis auf wenige Meter an die Küste heran. Anschließend gehen Sie auf ein spezielles Walboot, um die Wale aus allernächster Nähe zu beobachten. Ein unvergessliches Erlebnis!
  • Übernachtung & Frühstück in einem Gästehaus oder Hotel in Hermanus

7. Tag HERMANUS – KNYSNA – Garden Route Bootsfahrt – Südafrika Rundreise – Behindertenreisen

  • „Schiff Ahoi!“ – Nach dem Frühstück brechen Sie auf und starten die Reise entlang der landschaftlich traumhaft schönen Garden Route. Über George und Mosselbay erreichen Sie Knysna, das Herz der Garden Route, gelegen an einer romantischen Lagune. Die Bucht wird von zwei Sandstein-Felsen eingerahmt. Knysna bietet für jeden etwas. Angefangen bei Adrenalin geladenen Extremsportarten bishin zu kleinen Kunstgalerien und Handwerksmärkten. Die Waterfront in Knysna ist ein beliebtes Ziel für Touristen, als auch für die Einheimischen mit ihren ungewöhnlichen Restaurants, Buch- Bekleidungs- und Schmuckläden. Nach dem Mittagessen in einem der Restaurants an der Waterfront haben Sie Zeit, diese auf eigene Faust zu erkunden. Am späten Nachmittag erleben Sie eine Bootsfahrt zum Sonnenuntergang auf der Knysna Lagune. Abendessen in einem der zahlreichen Restaurants in Knysna.
  • Übernachtung & Frühstück in einem 3*** Gästehaus oder Hotel in Knysna

8. Tag KNYSNA/ Tsitsikamma National Park, Monkey Land und Birds of Eden – Behindertenreisen

  • „Der Platz des vielen Wassers“ – Schöne Tour entlang der Garden Route zum Tsitsikamma Nationalpark. Hier, wo die riesigen Wellen des Indischen Ozeans unaufhörlich gegen die felsigen Ufer der wildromantischen Küste schlagen, wo sich die Flüsse ihren Weg durch bizarre Schluchten hinunter zum Meer bahnen. Hier, wo der Mondanregenwald und Fynbos einen dichten Teppich bilden, liegt der Tsitsikamma Nationalpark, der sich auch über mehrere Kilometer bis ins Meer mit seinen Bewohnern und den Riffen erstreckt. Das Spiel der Delphine in den Wellen, überströmend vor Lebensfreude, erleben Sie hier und auch der sanfte Gigant der Meere, der Wal, kommt zur Paarungszeit (Juni-Anfang Dezember) an die Küsten der Garden Route von Südafrika. Anschließend besuchen Sie den nahe gelegenen Vogel- und Affenpark.
  • Garden Route Sehenswürdigkeiten – Monkey Land
  • Viele verschiedene Affenarten tummeln sich im Park und Sie als Urlauber können die haarigen Genossen aus allernächster Nähe beobachten – ohne Zaun zwischen Ihnen und den Affen. Die Umgebung vom Affenpark ist so natürlich belassen, daß man fast vergisst, daß man nicht in „freier“ Natur ist. Hölzerne Wege und eine Hängebrücke machen den Besuch im Affenland zum Erlebnis der besonderen Art!

Garden Route Birds of Eden – Vogelpark

  • Eine riesige Kuppel spannt sich über die zwei Hektar große Schlucht mit einheimischem Regenwald. In der Kuppel ist ein Bewässerungssystem installiert, über das feiner Regen innerhalb der Schlucht geschaffen werden kann. Überdachte Aussichtspunkte bieten dem Besucher Unterschlupf während der „Regenzeit“. Ähnlich wie im benachbarten Monkey Land hat man auch hier die Möglichkeit, über hölzerne Wanderwege, die in den Baumwipfeln befestigt sind, entlang zu spazieren und die Vögel aus nächster Nähe zu beobachten. Der Vogelpark „Bird of Eden“ wurde entwickelt, um ehemals gefangen gehaltene Wildvögeln wieder den freien Flug zu ermöglichen und auch kleinen Affen wieder ein freies sicheres Lebensumfeld zu bieten. Ein absolutes Muss für Abenteurer und Naturliebhaber, falls man die Garden Route besucht.
  • Übernachtung & Frühstück in einem 3*** Gästehaus in Knysna

9. Tag KNYSNA – ADDO NATIONAL PARK – ELEPHANT NATIONALPARK 

  • Garden Route Touren – Vorbei an Port Elizabeth fahren Sie heute zum Addo Nationalpark. Der Park wurde 1931 gegründet und bietet zur Zeit etwa 420 Elefanten, Büffeln, Löwen, Giraffen, verschiedenen Antilopenarten und anderen Wildtieren einen sicheren Lebensraum. 1995 wurden die Zuurberge, in denen auch Leoparden beheimatet sind, in den Addo Park integriert. Seit Oktober 2003 sind hier wieder die “ großen Big 5″ zu Hause. Der Park soll der drittgrößte in Südafrika werden und neben den großen Landtieren auch Wale und den weißen Hai beheimaten, die Big Seven! Somit ist der Addo Nationalpark der einzigste Nationalpark in Südafrika, wo man die Big 7 beobachten kann. 
  • Übernachtung & Frühstück in einem Chalet im Addo Park

10. Tag ADDO NATIONALPARK / Safarifahrten (opt.) – Behindertenreisen

  • „Addo Nationalpark / die Big 5“ – Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Verschiedene optionale Aktivitäten stehen Ihnen zur Verfügung. Nehmen Sie teil an einer Safari im Addo Park, bei denen Sie auf Pirsch gehen, um die dort lebenden Elefanten, Nashörner, Giraffen, Flusspferde und Löwen zu entdecken. Hierbei darf keineswegs die Fotokamera fehlen. Bei einer Abendsafari sehen Sie dann auch die nachtaktiven Wildtiere.
  • Übernachtung & Frühstück in einem Chalet im Addo Park

11. Tag ADDO NATIONALPARK – PLETTENBERG BAY/ Strand

  • “ Plettenberg Bay – die perfekte Welle“ – Nach dem Frühstück beginnt die Rückfahrt nach Kapstadt. Sie fahren entlang der Garden Route nach Plettenberg Bay, einem der beliebtesten Surfgebiete Südafrikas. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung und das Städtchen lädt zum Bummeln und Shoppen ein.
  • Übernachtung & Frühstück in Plettenberg Bay

12. Tag PLETTENBERG BAY – HEIDELBERG/ „Farmleben in Südafrika“

  • „Nirgendwo in Afrika“ – Heute erwartet Sie noch mal ein weiterer Höhepunkt von Ihrem Urlaub in Kapstadt. Die Skeiding Gästefarm in Heidelberg. Wo einst die Buren gegen die Briten bittere Schlachten ausgetragen haben, befindet sich heute ein idyllisches kleines südafrikanisches Örtchen. Die 1200 Hektar große , Schafs- Getreide- und Straussenfarm bietet traumhaft schöne Aussichten auf das Langeberg Gebirge mit einer wunderschönen Naturlandschaft. Helfen Sie mit bei der Straußenfütterung oder beobachten Sie die Schäferhunde bei ihrer täglichen Arbeit. Am Abend genießen Sie ein hausgekochtes Candlelight Dinner.
  • Übernachtung, Frühstück & Abendessen auf einer Gästefarm

13. Tag HEIDELBERG – KAPSTADT / Fahrt zum Flughafen in Kapstadt

  • „Abschied von Freunden“ – Auch die schönste Urlaubsreise geht mal zu Ende. Nach dem Frühstück fahren wir in Richtung Kapstadt zum Flughafen, von wo aus am Abend Ihr Flug nach Deutschland startet. Wir sind uns sehr SICHER, daß Ihnen der Abschied von Kapstadt sehr schwerfallen wird. Sie werden viele Eindrücke in Südafrika gesammelt haben.

14. Tag Rückreise Europa – Deutschland

  • „Wamkelekile eJamani“ – Willkommen in Deutschland. Spätestens jetzt sind Sie sicher, daß sie Kapstadt wieder besuchen werden, denn es hat Sie verzaubert. Es ist nicht schwer, sich in Kapstadt zu verlieben. Die Menschen, die Landschaft und die große Tierwelt sorgen dafür, daß Sie lange Zeit nach Ihren Reisen in Südafrika an Ihren Urlaub denken werden.

Falls Sie weitere Informationen über Behindertenreisen mit dem Rollstuhl benötigen, so schreiben Sie uns bitte an. Gerne erstellen wir Ihnen weitere Rollstuhlreisen nach Südafrika, Namibia oder Botswana. Für Kirchenverbände, Vereine oder Gruppen bieten wir Behindertenreisen in ganz Südafrika an.

Wir freuen uns auf Ihre Zuschrift.

Ihr City Tour Team

<<< zurück

Behindertenreisen Kapstadt

Buchungsanfrage

Name (Name)

E-mail (Anschrift)

Ihre Anfrage

Bitte lösen Sie die Aufgabe!