Plettenberg Bay

Dieser vornehme Ort Plettenberg Bay auf der Garden Route von Südafrika wird von den Einheimischen auch kurz nur „Plett“ genannt. Von Kapstadt erreichen Sie ihn mit einer längeren Tagestour. Der im Jahre 1778 gegründete Badeort Plettenberg Bay liegt in östlicher Richtung, nur wenige Kilometer von Knysna entfernt. Den Tsitsikamma National Park erreichen Sie ca. 50 km von der Küstenortschaft.

Gardenroute
 Portelizabeth Port Elizabeth  Addo Elefanten National Park Addo Elephant Park  Shamwari privates Wildreserve Shamwari  Jeffreysbay Jeffreys Bay  Tsitsikamma Forest National Park Tsitsikamma
 Plettenberg Bay Plettenberg Bay  Lagunenstadt Knysna Knysna  Wilderness Wilderness  George George  Mossel Bay Mossel Bay
 Straussenstadt Oudtshoorn Oudtshoorn  Route62 Route 62

Plettenberg Bay – Das Fischerstädchen mit Flair auf der Garden Route von Südafrika

Schon zur damaligen Zeit galt die Badeortschaft am Indischen Ozean als Aufenthaltsort für Wohlhabende und auch heute noch gilt er als exklusiver Ferienort, welcher von den Portugiesen auf den Namen Bahia Famosa (Schöne Bucht) getauft wurde. Diese Bezeichnung wurde nicht ohne Grund eingeführt – das heutige Plettenberg Bay befindet sich auf roten Sandfelsen, die sich über die beiden Flüsse und dem Indischen Ozean erheben. Eine ganze Anzahl an Wassersportmöglichkeiten bieten der Keubooms River, die Lagune und die drei weißen Sandstrände.

In den Winter-/ Frühlingsmonaten Juli bis November können Sie Delphine und Wale von einem der Strände oder von einem gemieteten Boot aus beobachten. Seehunde und viele Seevögel können Sie auf der Halbinsel vor Plettenberg Bay mit einem Boot besuchen. Dort hat auch der Hammerhai sein Jagdgebiet. Kleinere Hammerhaie können teilweise vom Boot aus beobachtet werden. Sie halten sich in erster Linie in der Nähe der Seehunde auf!

Interessantes aus Plettenberg Bay – Seltener Wal gestrandet

In der Bucht von Plettenberg Bay ist ein sehr seltener Wal gefunden worden. Zahlreiche Zoologen untersuchten den Kadaver. Es handelte sich dabei um einen sechs Meter langen Indopazifischen Schnabelwal (Longmans beaked whale – Mesoplodon pacificus). In der Vergangenheit wurden drei Skelette der seltenen Walart in Kenia, Australien und Somalia gefunden. In den letzten fünf Jahren wurden zwei weitere Schnabelwale im Stillen Ozean und in der Nähe von Plettenberg Bay gesichtet.

Die Schnabelwale sind noch nicht genügend erforscht worden und es liegen wenige Berichte über die Gattungen vor. Insgesamt sind fünf Gattungen bekannt:

  • Tasmacetus
  • Berardius
  • Mesoplodon
  • Ziphius
  • Hyperoodon

Man geht davon aus, daß der Schnabelwal die tiefen Ozeane bewohnt und daher nicht oft an den Küsten gesichtet wird. Der Wal selber hat an der Kehle zwei V-förmige Furchen und wenig Zähne. Zwei Zähne sind auch bei geschlossenem Mund sichtbar, wodurch er leicht zugeordnet werden kann. Er erreicht eine Länge von ca. 6 Metern. Sein Gewicht wird auf ca. 1,4 Tonnen geschätzt. Auf seinem Speiseplan stehen Fische und Tintenfische (Cephlopoden). Er erreicht eine Tauchtiefe von bis zu 800 Meter und kann bis 15 Minuten unter Wasser bleiben.

Es ist bekannt, daß er sich in der Gegend von England, der Nordsee, Neufundland, Südafrika, Labrador, Kanada, Kenia und Australien aufhält. Man sichtet ihn in der Regel nur mit 2 Tieren. Es ist nicht bekannt, ob er sich in größeren Gruppen aufhält.

Der oben genannte Schnabelwal wurde in Plettenberg Bay gefunden. Der Ort liegt ca. 550 km von Kapstadt entfernt und ist ein beliebtes Ausflugsziel für viele Touristen. Vor der Küste können Sie Seerobben, Delphine und in der Zeit von Juli bis November Wale beobachten. Direkt vom Strand befinden sich einige Anbieter für diese schönen Bootstouren.

Die Bootsfahrten sind nicht günstig, lohnen aber auf jeden Fall. Es wird für Sie ein einmaliges Erlebnis sein, die Giganten der Meere aus der Nähe zu beobachten.

Für weitere Fragen schreiben Sie uns bitte an.

Ihr Kapstadt.org Team

zurück zurück weiter weiter

Reiseführer Plettenberg Bay

Buchungsanfrage

Name (Name)

E-mail (Anschrift)

Ihre Anfrage

Bitte lösen Sie die Aufgabe!