Mossel Bay

Mossel Bay liegt auf halber Strecke zwischen Kapstadt und Port Elizabeth auf der Garden Route von Südafrika und ist ein beliebter Ferienort im Sommer und ruhiger erholsamer Ort im Winter. Er wird auch die „Karoo an der See“ genannt, da er nach Hawaii das ganzjährig mildeste Seeklima der Welt aufweist.

Gardenroute
 Portelizabeth Port Elizabeth  Addo Elefanten National Park Addo Elephant Park  Shamwari privates Wildreserve Shamwari  Jeffreysbay Jeffreys Bay  Tsitsikamma Forest National Park Tsitsikamma
 Plettenbergbay Plettenberg Bay  Lagunenstadt Knysna Knysna  Wilderness Wilderness  George George   Mossel Bay
 Straussenstadt Oudtshoorn Oudtshoorn  Route62 Route 62

Mossel Bay – Der schöne Ferienort an der Garden Route von Südafrika

Der Ort weist eine interessante Vergangenheit auf und gilt als historische Hauptstadt der Garden Route. So fand das erste Zusammentreffen zwischen Europäern und Afrikanern (den Khoi-San) in der Küstenstadt nicht gerade friedlich statt. Dies geschah im Jahre 1488, als Bartholomeus Diaz erstmals die geschützte Bucht betrat. Er gab der Bucht den Namen Aguada de Sao Bras. Erst zehn Jahre später gelang es Vasco da Gama eine friedliche Beziehung zu den Khoi-San herzustellen und einen Handel mit Wasser und frischem Fleisch gegen Schmuck durchzubringen. Die Bucht galt somit lange Zeit als Stützpunkt für Seefahrer, um Nahrung für die Weiterfahrt nach Indien oder zurück nach Europa aufzunehmen.

Das erste Postamt in Südafrika – Stiefelpostamt Mossel Bay

Hier wurde auch das erste „Postoffice“ Südafrikas eingerichtet. Im Jahre 1500 hinterließ Pedro de Ataide einen Brief höchster Wichtigkeit in einem Schuh unter einem großen Milkwoodbaum in Mossel Bay. Ihm machten es viele Seefahrer nach. Die Schiffe nahmen dann die Nachrichten auf ihrem Weg nach Europa oder Indien mit. Heutzutage gilt dieser Baum, der immer noch existiert, als ein Wahrzeichen der Küstenortschaft.


1729 erreichten die ersten Siedler die Bucht von Mossel Bay; 1734 galt sie als offizieller Besitz der Holländer. Da die Siedler hier einen Reichtum an Muscheln vorfanden, nannten sie die Bucht Mossel Bay. Die kleine Küstenortschaft wurde zu einer wichtigen Station der Holländisch-Ostindischen Handelskompanie.

Nachdem die Hafenstadt zunächst als wichtiger Umschlagplatz für Güter aus dem Hinterland, wie Getreide, Obst, Gemüse, Fleisch und Wolle galt, verlor sie diese Bedeutung mit der Inbetriebnahme der ersten Eisenbahnstrecke Südafrikas.

Durch die Entdeckung größerer Erdgasvorkommen, einige Kilometer entfernt von Mossel Bay, wurden im 20. Jahrhundert in der Stadt und im Hinterland Industrieanlagen und eine Raffinerie gebaut. Durch diese Industrieanlagen hat die Stadt ihren Glanz ein wenig verloren! Ein Besuch lohnt auf jeden Fall, wer sich für die Geschichte von Südafrika interessiert.

Für weitere Wünsche oder Fragen sollten Sie uns bitte anschreiben.

Ihr Kapstadt.org Team

zurück zurück weiter weiter

Reiseführer Mossel Bay Garden Route

Buchungsanfrage

Name (Name)

E-mail (Anschrift)

Ihre Anfrage

Bitte lösen Sie die Aufgabe!